Floßbauseminar

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Berufsfachschulen Wirtschaft der BBS Syke Europaschule stechen bei bestem Wetter in See


Bei dem zum dritten Mal stattfindenden Floßbauseminar in Bad Zwischenahn zeigten die Berufsfachschulen Büro, Einzelhandel und Spedition viel Geschicklichkeit, Teamgeist und auch starke Nerven. Die insgesamt 80 Schülerinnen und Schüler hatten die Aufgabe aus Brettern, Fässern und Seilen ein Floß zu bauen, welches dem Bad Zwischenahner Meer standhält und möglichst alle mit trockenen Füßen zurück an Land bringt. Durch die Planung, Durchführung und das tatsächliche Zuwasserlassen der Flöße wurde Handlungsorientierung mit ganz viel Spaß praxisnah gelebt. Zusammen mit den Lehrkräften ging es auf See und nach einer 20-minütigen Fahrt kamen nicht alle trocken, aber um eine tolle Erfahrung reicher am Ufer an. Mit diesem Auftakt setzten die Schülerinnen und Schüler der BBS Syke die Segel für eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

 

 

 

 

 

 

 


 

Sprint Dual

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Auftaktveranstaltung für SPRINT-Dual an den BBS Syke – Europaschule


SPRINT-Dual – eine gute Vorbereitung auf die Ausbildung für Flüchtlinge:


In Niedersachsen sollen Jugendliche mit Fluchtgeschichte fit für die Ausbildung
gemacht werden. Das sieht das Projekt SPRINT-Dual vor. SPRINT-Dual verknüpft
schulisches Lernen mit der betrieblichen Praxis (Einstiegsqualifizierung), so das
Kultusministerium Niedersachsen.
In den vergangenen Wochen haben Berufsberater der Agentur für Arbeit und
Lehrkräfte der BBS Syke Europaschule nach passenden Betrieben gesucht. Zuvor
hatten alle Anwärter(-innen) erfolgreich eine Sprachförderklasse besucht, wobei auch
ihre beruflichen Stärken analysiert wurden.
Bislang sind 18 Verträge für die sog. Einstiegsqualifizierung (EQ) mit
unterschiedlichen Betrieben geschlossen worden. Einige weitere Verträge seien
möglich, so Herr Suhling von der Agentur für Arbeit. Folgende Betriebe nehmen an
dem Projekt teil:
Studio 21, Nico Gehrmann
Tischlerei Lange, Frau Lange
Wenzel Marine, Herr Wenzel
Praxis Sturm Hesse Frau Schrieber
Paul Guse, Herr Wiese
Hair Cats i.V. eine Betreuerin vom Schüler
Fa. Aldi - Personalerin Weyhe
DAK Bruchhausen-Vilsen,
Fa. Kibeck, Bremen,
R&S Heiligenfelde,
Bäckerei G. Meyer, Bassum,
Katasteramt Syke,
Die hoch motivierten Teilnehmer an der Maßnahme SPRINT-Dual gehen keinen
leichten Weg. Sie werden 1 Jahr lang an 3,5 Tagen im Betrieb arbeiten und 1,5 Tage
in der Berufsschule verbringen. Hier sollen sprachliche Defizite weiter abgebaut und
auf die Ausbildung vorbereitet werden. Ziel ist es, dass die SPRINT-Dual-
Teilnehmerinnen und -Teilnehmer im Anschluss in eine Ausbildung gehen.
Am Donnerstag, den 03.08.2017 konnten sich alle Beteiligten nachmittags während
der gelungenen Auftaktveranstaltung an den BBS Syke kennenlernen und noch
offene Fragen abklären. Die Abteilungsleiterin Frau Gertken-Bartelt lobte das große
Interesse und hohe Engagement aller Beteiligten, das in vielen Gesprächen deutlich
wurde. Besonders die vielen praktischen Tipps von Frau Knelangen als
Prozessbegleiterin, sowie von Frau Thielker und Herrn Suhling von der Agentur für
Arbeit stellten eine große Hilfe für die Jugendlichen dar. Alles in allem eine gute
Basis für einen erfolgreichen Start in die berufliche Zukunft.

   

Kanutour der B1F

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Kanutour zur Förderung der Klassengemeinschaft


Am 14.08.2017 unternahm die Berufsfachschulklasse Farbtechnik und Raumgestaltung eine Kanutour auf der Hunte. Ziel der Tour war es, das Kennen lernen und den Klassenzusammenhalt zu stärken. Bei bestem Wetter trafen sich die Schülerinnen und Schüler mit Ihren Lehrern Herrn Sander und Herrn Löhmann an der BBS Syke Europaschule. Als Begleitung mit DLRG-Schein war der Kollege Jürgen Mauksch dabei.
Um 8.30 Uhr fuhren alle gemeinsam mit Autos nach Wildeshausen. Hier wurden wir von Eltern der Schüler/innen fahrtechnisch unterstützt. Dort angekommen wartete schon der Kanuverleih mit den Kanus. Nach einer kurzen aber intensiven Einweisung ging es mit Rettungswesten bestückt auf die Hunte. Da fast niemand Erfahrung hatte, war der Einstieg in die Kanus schon ein Abenteuer. Die ersten Ruderversuche gingen im Kreis, bzw. in die Büsche im Seitenraum. Als nach kurzer Zeit alle „den Dreh“ raushatten, startete die Tour in Richtung Dötlingen.
Bei der Fahrt durch die schöne Natur hatten alle sehr viel Spaß. Die 12,5 km lange Strecke war sehr kurvenreich und es waren auch ein paar Hindernisse in Form von Ästen und umgestürzten Bäumen, die aus dem Wasser ragten zu umfahren. Die ein oder anderen Schüler und auch die Lehrer sind dabei auch mal etwas nass geworden. Nach einer kurzen Rast auf halber Strecke, ging es dann weiter nach Dötlingen. Hier war die Strömung etwas stärker und alle Kanuten wurden kräftig gefordert.
In Dötlingen angekommen, wurden gemeinsam die Kanus aus dem Wasser geholt, gereinigt und auf den Anhänger des Kanuverleihs verladen. Hier konnte man schon feststellen, dass alle zusammenhalten und gemeinsam anfassen. Zusammenfassend kann man sagen, dass die anfängliche Zurückhaltung durch die Tour abgebaut wurde und die Klasse zu einem tollen Team zusammengewachsen ist. Pädagogisch hat die Fahrt sehr viel gebracht. Finanziell unterstützt wurde die Tour vom Förderverein der Berufsbildenden Schulen Syke e.V. Hierfür möchte sich die Klasse B1F nochmal recht herzlich bedanken.

   

Verleihung der DSD-Diplome

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Verleihung der „DSD 1 Pro“ Diplome an der BBS-Syke


Lange haben die Sprachschüler/innen der BBS-Syke auf diesen Moment gewartet. Am Donnerstag, den 24 August war es nun endlich soweit:

Unter der Federführung von Frau Greve-Siemers gab es 23 Absolventinnen und Absolventen, davon 13 mit B1_Niveau,5 mit A2-Niveau und 5 mit einer Teilnahmebescheinigung. Gemeinsam mit Frau Lindhoff (Sprachlehrerin an der BBS-Syke) wurden den Absolventinnen und Absolventen ihre DSD-Diplome ausgehändigt.
Zur Feier dieses Tages waren viele ehemalige Sprachschüler/innen und der zukünftig DSD-Durchgang erschienen. Auch einige Freunde waren anwesend und so fiel der Applaus bei der Vergabe der Diplome groß aus.
Die Absolventinnen und Absolventen wurden von unserem Schulleiter Herrn Burghardt für ihre Leistungen gewürdigt und die Bedeutung dieses Tages wurde hervorgehoben.
Eingerahmt wurde die Verleihung durch den Vortrag eines Absolventen (Omid Valipur) und durch den musikalisch Beitrag dreier Schüler/innen, die einen Song der Beatles vortrugen. Abgerundet wurde das Programm schließlich durch ein landestypisches Buffet von Memo aus Bremen.

 

   

Fachlehrgang für Löt- und Falztechnik

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Fachlehrgang für Löt- und Falztechnik (Dachdecker 2. Ausbildungsjahr)

Am Dienstag und Mittwoch dieser Woche konnten wir mit finanzieller Unterstützung
des Dachdeckerförderkreises der Dachdeckerinnung einen Grundkurs im Weichlöten
und Falzen durchführen. Heiko Küchenmeister, Anwendungstechniker der Firma
Rheinzink, hatte ein gut auf die Bedürfnisse der angehenden Dachdecker abgestimmtes
Programm im Gepäck. Zu Beginn wurden einfache Flachnähte hergestellt, im Anschluss
standen alle Details der Dachrinne auf dem Programm und am Ende das Herstellen einer
gekanteten Fensterbank.
Die Auszubildenden, Lehrer und Lehrverleger zogen in der abschließenden
Feedbackrunde ein durchweg positives Fazit.

   

Jump! in eine erfolgsversprechende Bewerbung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

JUMP! In eine erfolgsversprechende Bewerbung


„Ich sehe einer Bewerbung an, wie lange sich die Person damit befasst hat.“ Mit diesen Worten eröffnete JUMP!-Experte Michael Weber das Bewerbungsseminar der Berufsfachschule Wirtschaft der BBS Syke und legte gleich zu Beginn den Finger in die Wunde. Vielen Bewerbungen mangelt es an Sorgfalt und Stringenz, die Einblick über die Zielstrebigkeit und Ernsthaftigkeit der Bewerber geben. Mit direkter Offenheit und Wertschätzung gab Herr Weber praxisnahe Hinweise für den gesamten Bewerbungsprozess und sensibilisierte die Berufsfachschüler Spedition für die Sicht eines Personalchefs, der täglich aus hunderten Bewerbungen geeignete Auszubildende ermittelt. Um am Ende nicht ohne einen Ausbildungsplatz dazustehen, reicht es nicht aus, auf gut Glück Bewerbungen rauszuschicken. Deutlich erfolgsversprechender ist die vorherige Kontaktaufnahme mit dem Wunschbetrieb, um bereits im Vorhinein ein erstes Bild von sich vermittelt und wichtige Informationen über den Betrieb gesammelt zu haben. „Ich will die Leidenschaft in Ihrer Bewerbung sehen“ merkte Michael Weber dazu an.
Neben der Betrachtung der Bewerbungsunterlagen simulierten die Schülerinnen und Schüler ein Bewerbungsgespräch am Telefon sowie ein Vorstellungsgespräch. Die gemachten Erfahrungen können die Schülerinnen und Schüler der BBS Syke bereits für ihr fünfwöchiges Praktikum im November nutzen, welcher ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft ist. Für einen sehr angenehmen Rahmen sorgte die Kreissparkasse Syke, die nicht nur das Seminar ermöglichte, sondern auch die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte und mit einem Frühstücksbuffet für das leibliche Wohl der Teilnehmer sorgte.


Beatrice Kirchheck
Christoph Roth

   

Internationales Volleyball-Turnier auf Mallorca

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Internationales Volleyball-Turnier auf Mallorca vom 17. Bis 23. Mai 2017

 

Seit 14 Jahren im Mai richtet das Schulzentrum I.E.S. Bendinat/Mallorca gemeinsam mit mehreren italienischen Gymnasien ein internationales Volleyballturnier für Mädchen aus. Mit dem Beginn des ersten gemeinsamen EU-geförderten Comenius-Projekts im Beruflichen Gymnasium in 2013 wurden auch die neuen Partnerschulen ZSE Torun/Polen und die BBS Syke Europaschule eingeladen. Inzwischen gibt es ein neues EU-Projekt i m Programm Erasmus+ „The European ABC“, so dass die Organisation und eine finanzielle Teilförderung im Rahmen dieses Projekts möglich ist.

Anfangs war es nicht einfach, eine Mannschaft an der BBS zusammen zu bekommen, weil Volleyball in Deutschland nicht so verbreitet und beliebt ist wie z. B. in Italien. Inzwischen hat sich die Volleyball AG unter der Leitung von Brigitta Nogga und Hermann Hollwedel etabliert, und es wird einmal in der Woche nachmittags trainiert. Dennoch konnten unsere Teilnehmerinnen kaum das Niveau der italienischen Spielerinnen, die Volleyball als Leistungskursfach belegen, erreichen.

Nach 13 Siegen in Folge und manch sehr einseitigen Partien, schlug der Trainer Marco Collini vom italienischen Gymnasium Galileo Galilei eine Neuerung vor: Alle Nationalitäten werden gemischt und im Vorfeld nach Leistungsstand einem Trainerteam zugeordnet. Die „deutsche“  Mannschaft hieß „Europe La Lonja“ (benannt nach dem alten Fischmarkt im Hafen von Palma) in orangefarbenen Trikots. Auf einer extra eingerichteten Facebook-Seite konnten wir die Mädchen von La Lonja im Vorfeld etwas kennen lernen.

Durch die gute Motivationsarbeit, vielen Gespräche (auch mit Händen und Füßen) und Aufmunterung, wenn man ausgewechselt wurde, bildete sich eine wirklich europäische solidarische Mannschaft, die im Finale – trotz 10 Punkten Rückstand in der zweiten Runde – triumphierte. Ausschlaggebend war sicherlich das strategische Geschick von Herrn Hollwedel nach 40 Jahren Turnier-Erfahrung, die Spielerinnen nach ihren Fähigkeiten einzusetzen und zur richtigen Zeit Auswechslungen vorzunehmen, so dass das BBS-Trainerteam  mit „Europa La Lonja“ den 1. Platz zu Recht gewann und einen schönen Pokal nach Syke zurück bringen konnte.

Durch die gemeinsame Unterkunft, Mahlzeiten und kulturellen Aktivitäten mit jungen Italienerinnen, Polinnen und Spanierinnen erlebten die deutschen Teilnehmerinnen – Schülerinnen aus dem BG und WuV – ein europäisches Miteinander, konnten ihre Fremdsprachenkenntnisse anwenden und natürlich auch die schöne Insel, die im Frühjahr noch vom Massentourismus verschont ist, kennen lernen.

Im nächsten Jahr wird es das 15. Jubiläum von „International Volley Mallorca“ geben, leider auch das Abschiedsturnier von dem spanischen Organisator Alfredo Zamorra vor seinem Ruhestand, und so wird es eine ganz besondere Veranstaltung mit vielen ehemaligen Teilnehmerinnen werden.

Wir danken der Schulleitung, dem Schulförderverein der BBS Syke, den Familien der Schülerinnen für die Unterstützung und natürlich der IES Bendinat, die uns zu Ausflügen, Besichtigungen, Picknicks u. v. m.  einlud.

Fotos:

https://photos.google.com/album/AF1QipOTu_eW71angn_n94grpT6EFVAbTg-wuN8ZHWJa